© Jungheinrich AG
© Jungheinrich AG

Jungheinrichwerk Norderstedt

Auftraggeber Jungheinrich AG
Bereich Lawaetzstraße 9 - 13, Norderstedt, D
Kennzahlen BGF 6.600 m²
Leistung Projektmanagement, Objektplanung Gebäude LPH 1 - 8 
Zeitraum 2014

Das größte Werk von Jungheinrich (JH) in Norderstedt bei Hamburg wurde im Zuge weiteren Produktionshochlaufs, notwendiger Modernisierung und Anpassung der Produktions- und verbundenen logistischen Prozesse neu „getrimmt“. Wir übernahmen dabei, ergänzend zur internen Werksplanung, das Projektmanagement und – später mit weiterem Projektfortschritt - auch große Teile der Planungen für die Hauptfertigungslinie des Werkes, die Produktion der Schubmaststapler.

Von der Neueinrichtung der dann werkseigenen Zylinderfertigung, über die Vorfertigung, bis zur Endfertigung und zugehörigen Testständen für Qualitätstests am Ende des Fertigungsprozesses, inklusive der Anpassung der logistischen Kette der Schubmaststaplerproduktion innerhalb des Werkes, wurden alle Bereiche der Fertigungsstationen über mehrere Jahre betreut. Auch im werkseigenen Entwicklungs- und Testzentrum (E+T-Zentrum) hinterfragten wir die Prozesse bei den Nutzern und erarbeitete gemeinsam optimierte Abläufe und dazu passende Raumlayouts, die die Arbeitsorganisation wirtschaftlich abbildete. Auf Basis dieser Erkenntnisse wurde die Entwicklung und Herstellung von Prototypen von Flurförderzeugen im neuen Layout optimiert. Auch die Planung eines Erweiterungsbaus für Fahrzeug- und Komponentendauertests im E+T-Zentrum für den Gesamtkonzern war Teil der Aufgabe. Um ein perfekt auf die Bedarfe der Tests an Flurförderzeugen und deren Komponenten zugeschnittenes System entwickeln zu können, beschäftigten wir uns zusammen mit dem Projektteam für diesen Bereich intensiv mit dem Research in großen anderen Testzentren, z.B. bei Volkswagen oder bei Lemförder / ZF.

© Marc-Oliver Schulz
© Marc-Oliver Schulz
© Marc-Oliver Schulz