© Meike Hansen, Archimage
© Marc-Oliver Schulz

Interdisziplinäre Not- und Aufnahmestation (INA) am Altonaer Kinderkrankenhaus

Auftraggeber AKK Altonaer Kinderkrankenhaus gGmbH
Projektort Bleickenallee 38,  Hamburg, D
Kennzahlen BGF 790 m2
Leistung Objektplanung Gebäude LPH 1 - 8, Tragwerksplanung LPH 1 - 5
Zeitraum 2017 - 2019

Das Altonaer Kinderkrankenhaus (AKK) ist die erste reine Kinderklinik, in der eine zentrale Not- und Aufnahmestation eingerichtet wurde. Bis zu 10 kleine Patienten können dort im Bedarfsfall insbesondere in den Abend- und Nachtstunden weiter beobachtet und versorgt werden, um die Nachtruhe auf den Stationen nicht zu stören. Je nach Fallschwere werden sie dann nach Hause geschickt oder am nächsten Morgen auf die jeweils zuständige Station zur Weiterbehandlung geleitet. Die Zimmer sind freundlich eingerichtet, haben ein Zustellbett für eine Begleitperson und ein zugehöriges Bad. Zusätzlich gibt es zwei Isolierzimmer mit Schleusenräumen und direktem Zugang von außen für Patienten mit Verdacht auf besonders ansteckende Krankheiten.

Der Baukörper selbst setzt sich durch eine Taille vom Bestand ab und ist in 2 Gebäudekörper gegliedert. Die Fassade ist organisch, um den so wichtigen, nun um den Neubau verkleinerten Innenhof des Kinderkrankenhauses besonders zu gestalten.

© Marc-Oliver Schulz
© Marc-Oliver Schulz
© Marc-Oliver Schulz
© Meike Hansen, Archimage
© Meike Hansen, Archimage